6 Dez
2016

„Mit klaren Linien die Zukunft unserer Industrie gestalten!“

Mit seinen industriepolitischen Leitlinien sichert Wirtschaftsminister Garrelt Duin Nordrhein-Westfalen auch zukünftig die Position als eine der bedeutendsten Wirtschaftsregionen in Europa. _mg_0027Ich begrüße und mit mir die SPD-Fraktion die klaren industriepolitischen Leitlinien für eine vorausschauende Wirtschaftspolitik in unserem Land! Mit der Vorstellung der Leitlinien wird die Grundlage für die zukunftsweisende Fortentwicklung unserer Industrie gelegt.  Themen wie Digitalisierung und Fachkräftebedarf sehe ich als Chance für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen, hier werden Wegweiser für die bundesweite 4.0-Entwicklung in der industriellen Produktion aufgestellt.   NRW ist ein bedeutender Industriestandort. Dies unterstrichen gemeinsam Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel bei der gestrigen Veranstaltung in Düsseldorf. Artikel lesen »

22 Nov
2016

„Wir brauchen lebenswerte Innenstädte und moderne Einkaufsmöglichkeiten“

Als ich in der letzten Woche in der Zeitung die Forderungen des Karstadt-Konzerns zum Thema Ladenöffnungszeiten gelesen habe, ist mir beinahe der Kitt aus der Brille gefallen. Gerade der Karstadt-Konzern, der in vielen Innenstädten im Ruhrgebiet „Bauruinen und verbrannte Erde“ hinterlassen hat, sollte sich bei den Ladenöffnungszeiten zurückhaltend äußern und erst einmal den eigenen Laden in den Griff bekommen. Wir können in Gladbeck ein Lied davon singen. Nur mit großen Anstrengungen und einem Quäntchen Glück haben wir es geschafft, dass das seit Jahren leerstehende Karstadt-/ Hertie-Gebäude bald der Vergangenheit angehört. Artikel lesen »

18 Nov
2016

„Kreis Recklinghausen hat richtig entschieden“

 

Die Ankündigung der Kreis SPD und Kreis CDU einen gemeinsamen Antrag für den Kreishaushalt 2017 zu stellen, der vorsieht die Deckungslücke, die durch die Erhöhung der LWL-Umlage entstanden ist, aus Hübner 1-1den Rücklagen des Kreise zu finanzieren ist ein gutes Signal für Dorsten & Gladbeck. Das wird uns in beiden Städten ermöglichen einen Haushaltsplan 2017 vorzulegen, der den Vorgaben des Stärkungspaktgesetzes entspricht. An einem nicht genehmigungsfähigen Haushalt hat schließlich niemand ein Interesse. Investitionen in die Weiterentwicklung der Stadt hätten letztlich dann keine Chance mehr. Durch das Stärkungspaktgesetz sollen ja genau diese ermöglicht werden. Außerdem sollen die teilnehmenden Kommunen in die Lage versetzt werden, den Haushaltsausgleich in einer realistischen Zeit zu schaffen und zugleich dringende benötigte Investitionen in die Zukunftsfähigkeit der Städte zu ermöglichen.  Artikel lesen »

16 Nov
2016

„Ein starkes Signal für Weltoffenheit und gegen Hass und Ausgrenzung“

Am Montag haben die evangelische und die katholische Kirche in Nordrhein-Westfalens, der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW und der Unternehmerverband „Unternehmer NRW“ einen gemeinsamen Aufruf „Für ein weltoffenes und tolerantes Nordrhein-Westfalen“ vorgestellt.

foto-huebi-woche-des-respektsMeiner Meinung nach ist dieser Aufruf ein starkes Signal genau zum richtigen Zeitpunkt. Ich trete gemeinsam mit den Initiatoren dafür ein, dass Rassismus, Ausgrenzung und Intoleranz keinen Platz in unserem Land haben. Wir müssen alle  gemeinsam den Kräften entgegentreten, die die Gesellschaft spalten wollen und gegen Minderheiten und Andersgläubige hetzen. Diese Populisten haben keine Lösung für die Probleme der Menschen anzubieten, sie schüren im Gegenteil Ängste und verbreiten Hassparolen. Artikel lesen »

Follow Me! Follow Me! Follow Me! Follow Me!

#Machen_wir

________________________________

Ulrich Roland - Miteinander für Gladbeck!

________________________________